Holzqualität


DAS HOLZ MACHT DEN UNTERSCHIED

Nicht nur Design und Konstruktion machen die Lebensdauer einer Tür oder eines Fensters aus. Auch das Rohmaterial spielt eine wichtige Rolle. Für Außenkonstruktionen verwendet Bøjsø ausschließlich sibirisches Lärchenholz, das weder Feuchtigkeit noch Wasser aufnimmt. Das Holz wird aus 200-300 Jahre alten Stämmen geschnitten. Wir verwenden nur Holz aus dem Stück zwischen Wurzelstock und bis zu 4-6 Metern, und erhalten somit extrem formstabiles, fast astfreies Holz mit einer einzigartigen Dichte und Haltbarkeit.

Sibirisches Lärchenholz hat eine außergewöhnlich gute Haltbarkeit und ist daher besonders geeignet für Fenster und Türen, die unserem rauen, nordischen Klima standhalten sollen. Es hat eine Haltbarkeit, die dem von gutem Eichenholz entspricht, und auf alle Außenkonstruktionen können wir 100% Kernholzqualität garantieren, die bei normaler Holzstruktur, wie sie bei den meisten anderen Herstellern auf dem Markt erhältlich ist, nicht möglich wäre. Alle unsere Innenkonstruktionen sind größtenteils astfreies, pommersches Kiefernholz, das ein schönes und ebenmäßiges Finish verspricht. Bei einer solchen Konstruktion umgeht man im Wesentlichen die gelben Flecken im Lackfilm, die durch Astlöcher entstehen können.

Unter extremen Bedingungen getestet
Bøjsø führt laufend Tests in Dänemark durch und hat sich außerdem mit eigenen Produkten an den umfassenden Holz-Analysen des DTI (Danish Technological Institute) im malaysischen Regenwald beteiligt. Warum der Aufwand? Wir wollen sicherstellen, dass wir unseren Kunden das bestmögliche Produkt anbieten können, und gleichzeitig ist es uns wichtig, aus erster Hand zu erleben, was es für die Entwicklung des Holzes bedeutet, wenn es extrem harten Wetterbedingungen und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist.

Bei unternehmensinternen Tests in Dänemark werden die Elemente bei einer 45-Grad-Montage gen Süden schweren Bedingungen ausgesetzt. Hier werden unterschiedliche Holzqualitäten und -lacke auf gleicher Ebene mit einheitlichen Witterungsverhältnissen getestet. Wir haben daher fundierte Kenntnisse über die Haltbarkeit der Produkte, die wir verkaufen. 

Die Holzfeuchte bestimmt die Lebensdauer
Wenn das Holz im allgemeinen immer unter 27 % Feuchtigkeit gehalten wird, besteht kein Risiko für Fäulnis. Das Bild von unserem Prüfstand zeigt ein Beispiel für ein Testergebnis von schwerem Kernholz, das die 20 % bisher nicht überschritten hat. Besonders deutlich wird der Unterschied im direkten Vergleich mit Splintholz in gleicher Testumgebung, wo etwa in weiten Teilen des Jahres eine Feuchtigkeit von 60 % erreicht wird, was innerhalb kurzer Zeit einen Fäulnisbefall bedeuten kann. Sibirisches Lärchenholz hält das ganze Jahr hindurch eine Feuchtigkeit von maximal 20 % - unabhängig davon, welche Oberflächenbehandlung verwendet wird.

Garantie gegen Fäulnis-Schäden
Die besten Holzfenster vergangener Tage hielten dem Zahn der Zeit mehr als 100 Jahre lang stand, ohne zu verrotten. Bøjsø-Produkte haben eine mindestens ebenso lange Haltbarkeit. Um das Thema Qualität zusätzlich zu unterstreichen, stellen wir Ihnen beim Kauf eines Neuprodukts aus sibirischem Lärchenholz ein Garantie-Zertifikat mit 20-jähriger Garantie gegen Fäulnis-Schäden aus, vorausgesetzt natürlich, Sie folgen unseren Wartungsanweisungen.